Das sagt die Presse…

Pressekritik der Show „Geschichten – Gedanken – Geheimnisse“ vom 21.05.2011 im TAM-Ost in Rosenheim:

Tisch schwebte über die Bühne

Rosenheim – Mit seinem Gastauftritt im Theater am markt (TaM) Ost begeisterte der Mentalist und Zauberkünstler Andreas Maier das Publikum mit seinem Soloprogramm „Geschichten – Gedanken – Geheimnisse“ mit klassischer Zauberkunst und Gedankenexperimenten.

Er ließ Geldscheine, die eine Zuschauerin vorher unter Testbedingungen abgezählt hatte, unsichtbar von einem Stapel zum anderen wandern und präsentierte Klassiker wie die „zersägte Dame“. Mangels freiwilliger Dame aus dem Publikum musste für diesen „Klassiker“ allerdings eine Herz-Dame aus einem Kartenspiel herhalten, die vor den Augen des Publikum in vier Teile zerrissen und anschließend von Andreas Maier wieder zu einem Ganzen zusammengesetzt wurde. Die vorher von einer Zuschauerin unterschriebene Spielkarte überließ er ihr als Andenken.

Seine Fähigkeiten, die Gedanken des Publikums zu lesen und mit diesen zu spielen sind faszinierend. So wusste der Mentalist zum Beispiel das Wort, welches sich eine Zuschauerin auf einer von ihr frei gewählten Seite eines Buches ausgesucht hatte. Maier konnte auch die Gedanken einer Zuschauerin lesen, indem er die Szene, die sich nur in ihrem Kopf abspielte, zutreffend wiedergab.

Im zweiten Teil der Show nahm Maier sein Publikum mit auf eine Zeitreise in das Jahr 1888 in den Londoner Stadtteil Whitechapel, in dem „Jack the Ripper“ sein Unwesen trieb. In eine fesselnde und schockierende Geschichte bettete der Zauberkünstler eine Reihe von Kunststücken ein. So wurden zwei kleine Schiefertafeln wie von Geisterhand beschrieben, und er nahm Kontakt zu einer verstorbenen Person aus dieser Zeit auf. Der „Geist“ zeigte sich, indem er einen Tisch über die Bühne schweben ließ. Als „Medium“ diente eine Zuschauerin.

Oberbayerisches Volksblatt, 01.06.11

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.